In der Nacht zum Sonnabend, dem 30.5.2020 alarmierte die Zentrale Rettungsleistelle des Landkreises die Feuerwehr Gotha um 23:15 Uhr zu einem gemeldeten Pkw-Brand in der Gotthardstraße in Gotha. Noch während des Ausrückens ging die Information von weiteren brennenden Pkw in der Schönen Allee nahe der Gotthardstraße bei der Feuerwehr ein. Aufgrund dieser Meldungen wurden zur Berufsfeuerwehr die diensthabenden Freiwilligen Feuerwehren Gotha-Boilstädt, -Sundhausen und -Uelleben alarmiert.

Die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr rückten in Gotthardstraße aus und die Freiwilligen Feuerwehren übernahmen die Einsatzstelle in der Schönen Allee. Für die an den zwei Einsatzstellen eintreffenden Feuerwehreinheiten bestätigte sich jeweils die Lage, jedoch in unterschiedlicher Größendimension. In der Gotthardstraße stand ein Pkw auf einem Parkplatz nahe des Gothaer Kulturhauses bereits in Vollbrand, zudem breitete sich das Feuer schon auf einen Baum neben dem abgestellten Fahrzeug aus. Unter Einsatz von Löschschaum konnte der Brand zügig unter Kontrolle und somit ein weiterer Schaden an dem Baum verhindert werden. Den Totalschaden am Fahrzeug selbst konnte die Feuerwehr aber leider nicht mehr verhindern. In der Schönen Allee brannten beim Eintreffen der Feuerwehr schon 4 von insgesamt 9 abgestellten Pkw in voller Ausdehnung. Die 5 anderen Fahrzeuge konnten von ihren Eigentümern noch vor Ankunft der Feuerwehr in Sicherheit gebracht werden.

Im Jahr 2019 kamen die Gothaer Feuerwehren im Stadtgebiet 1.055 mal zum Einsatz. Diese Zahl wird so für die Stadt Gotha in der dafür zuständigen Erfassungsstelle im Thüringer Landesverwaltungsamt verwertet. Im Jahr 2018 waren es insgesamt 1123 Einsätze. Zu dieser Gesamteinsatzzahl kommen noch 28 weitere Alarmierungen, bei denen die Feuerwehr Gotha zu den sogenannten überörtlichen Einsätzen als Stützpunktfeuerwehr ausrückte und welche in der Anzahl für das Stadtgebiet nicht mit erfasst werden. Dies bedeutet, dass die Stützpunktfeuerwehr Gotha durchschnittlich zweimal im Monat in anderen Gemeinden des Stützpunktfeuerwehrbereiches mit zum Einsatz kam, was im gleichen Niveau wie im vorangegangenen Jahr liegt.


Foto: Waggonbrand am ehemaligen RAW

Uwe Walther (Präsident des DRK Gotha), Stephan Kramer von der Feuerwehr Gotha-Uelleben, Oberbürgermeister Knut Kreuch und der Vorsitzende des  Stadtfeuerwehrverbandes Gotha e.V. Thomas Fröhlich unterstützten tatkräftig das jährliche Weihnachtsessen für die Besucher der „Gothaer Tafel“.

Es ist nun schon seit vielen Jahren eine liebgewonnene Tradition, dass die Besucher der „Gothaer Tafel“ in der Vorweihnachtszeit vom Oberbürgermeister der Stadt Gotha und dem Gothaer Kreisverband des Deutschen Roten Kreuzes, welcher der Träger der „Tafel“ im Landkreis Gotha ist, zu einem Mittagsessen im Advent eingeladen werden.

So trafen sich am 21. Dezember 2019, dem Samstag vor dem 4. Advent, wie immer gegen 10 Uhr wieder rund 20 Helfer im „Theatercafé“ des Gothaer Kulturhauses, um den eingeladenen Tafelbesuchern ein schönes Mittagessen servieren zu können. Im Vorfeld wurde durch das Deutsche Rote Kreuz wieder die aktuelle Anzahl an Tafelbesuchern mitgeteilt, sodass 80 Einladungen in der „Tafel“ ausgegeben wurden. Erfreulicherweise nahmen auch alle die Einladung an. Pünktlich um 12 Uhr eröffnete Oberbürgermeister Knut Kreuch die Veranstaltung mit ein paar Worten zur Weihnachtszeit und gemeinsam sangen Gäste und Helfer zur Einstimmung das Lied „Kling, Glöckchen, klingelingeling“.

Es wartete auch in diesem Jahr wieder ein schmackhaftes Drei-Gänge-Menü auf die großen und kleinen Gäste, das mit einer Pilz-Creme-Suppe begann, gefolgt von Klößen, Rotkraut und einer Entenkeule, abgerundet von dreierlei Varianten Quarkspeise mit Sahne. Während des Festessens war eine durchweg zufriedene Stimmung im Raum zu spüren und zum Abschluss bekamen die kleinen Gäste noch einen Schokoladenweihnachtsmann geschenkt.

Die Gäste bedankten sich zum Abschied bei den Helfern für ein erneut gelungenes Weihnachtsessen. Dieser Dank soll an dieser Stelle aber auch an diejenigen weitergereicht werden, die am Samstag nicht mit anwesend waren, ohne die aber das Essen nicht hätte standfinden können. Hier sei ein besonderer Dank an das Küchenteam der Heimservice Gotha GmbH und deren Geschäftsführung für die wieder einmal tolle und leckere Unterstützung gerichtet.

Nachruf

 

 

Am 13. August 2019 verstarb nach schwerer Krankheit der stellvertretende Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Gotha-Uelleben, Oberlöschmeister Norman Müller. Er war seit 25 Jahren im aktiven Dienst der Feuerwehr tätig. Bereits im Alter von 10 Jahren hatte er seine Laufbahn in der Jugendfeuerwehr begonnen. Danach folgten die Grundausbildung in der Feuerwehr Gotha sowie verschiedene Speziallehrgänge. Norman Müller engagierte sich anschließend als Jugendfeuer-wehrwart in Gotha-Uelleben, bevor er 2016 dort zum stellvertretenden Wehrführer gewählt wurde. Mit ihm verliert die Feuerwehr Gotha einen außerordentlich engagierten Kameraden. Unsere Gedanken und unser Mitgefühl gelten seinen Familienangehörigen.

Wir werden ihn in guter Erinnerung behalten.

Der Oberbürgermeister und die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Gotha

Impressum

Stadtverwaltung Gotha
Amt für Brandschutz
Oststraße 33
99867 Gotha

Telefon: 03621 222 560

Telefax: 03621 222 565

E-Mail: brandschutzamt@gotha.de

Ansprechpartner: Leiter Amt für Brandschutz

Zum Seitenanfang